Villa Rü braucht einen Aufzug

Heute besuchte Benjamin Thomas das Rüttenscheider Bürgerzentrum VIlla Rü. Im Mittelpunkt stand die aktuelle Situation nach Corona Lockdows und wie man durch die Pandemie gekommen ist. Aber auch die teilweise mangelnde Barrierefreiheit war ein wichtiges Thema. 

"Auch weiterhin bleibt die Forderung klar, dass die Villa Rü möglichst zeitnah mit einem Aufzug ausgestattet werden muss. Ein Bürgerzentrum muss für alle Bürgerinnen und Bürger barrierefrei und selbstbestimmt nutzbar sein. Dazu ist es wichtig, dass auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen aber auch Familien mit Kinderwagen ohne Probleme die oberen Etagen erreichen können. Besonderes Problem ist, dass gerade mit der Aula der größte Veranstaltungsraum sich im Obergeschoss befindet." so Benjamin Daniel Thomas

Rü-Talk der CDU Rüttenscheid

Am 5. Mai um 19:30 Uhr findet der nächste Rü-Talk statt. Dieses mal geht es um die Landtagswahl am 15. Mai 2022. 

"Machen. worauf es ankommt!  NRW vor der Wahl!"

Zu Gast: Eva Großimlinghaus (Kandidatin für Rüttenscheid und den Essener Westen) und Fabian Schrumpf MdL (Kandidat für den Essener Süden)

Ort: Gaststätte Uhlenkrug (Am Uhlenkrug 40; 45133 Essen)

Sitzung der Bezirksvertretung II

Gestern tagte wieder die Bezirksvertretung.

🇺🇦 Angesichts der aktuellen Ereignisse in der Ukraine haben wir unsere Sitzung mit einer Schweigeminute begonnen. Der Bezirksbürgermeister hat in seiner kurzen Ansprache deutlich gemacht, dass diese Ereignisse ein Angriff und Überfall auf die Ukrainer und die Demokratie sind. #standwithukraine
 

#StandWithUkraine

Was wir heute erleben ist nichts anderes als ein Angriffskrieg durch Russland auf die Ukraine. Es ist ein Krieg den Putin zu verantworten hat. Meine Gedanken sind bei den vielen unschuldigen Menschen und insbesondere Kindern die nun in große Angst leben. 

Es ist ein Tag der eine Zäsur auch für unseren Friedenskontinet, der vieles verändern wird. Denn es wird spätestens jetzt deutlich Putin kennt keine Staatsgrenzen mehr. 

Ein sehr guter Tag für die Inklusion. Essen bekommt einen Inklusionsbeirat!

"Ich freue mich, dass der Rat der Stadt heute der Einrichtung eines Inklusionsbeirates sowie einer Koordinierungsstelle Inklusion in der Stadtverwaltung zugestimmt hat. Damit wird das Thema der Inklusion und Teilhabe in die Mitte der Gesellschaft geholt.
Die Einrichtung eines Inklusionsbeirates ist ein weiterer Meilenstein für die Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am politischen Prozess in unserer Stadt. Damit setzen wir in Essen nicht nur einen weiteren Baustein der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung um. Sondern wir gehen in den vor vielen Jahren begonnenen Weg der Inklusion und Teilhabe konsequent weiter." erklärt Benjamin Daniel Thomas.
 

ASAGI stärkt die politische Partizipation von Menschen mit Behinderung

Empfehlung für einen Inklusionsbeirat

Heute fand die 9. Sitzung des Ausschusses für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Integration (ASAGI) statt.


Ein wichtiger Teil war heute die Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Stadt.
 
📚 Die Aktion Menschen Stadt des behinderten Referates der evangelischen Kirche in Essen stellte ihr erstes Buch „"Bin auch 'n Mensch" - 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention“ vor. Es war im doppelten Sinne eine Premiere, da damit zum ersten Mal im Ausschuss eine Buchpräsentation stattfand.
 
♿️🦯🧏‍♂️ Ein weiteres wichtiges Thema war heute das Konzept zur Einführung eines Inklusionsbeirates. Ich freue mich sehr, dass der Ausschuss einstimmig dem Rat der Stadt empfohlen hat dem Konzept zuzustimmen und damit die Einführung eines Inklusionsbeirates zu beschließen. Dieses ist ein Meilenstein für die politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in unserer Stadt. Damit wird noch mal deutlich welchen Stellenwert die Inklusion und Teilhabe hat.

CDA-Essen begrüßt die Fortsetzung der Inklusionsschecks als wichtiges Zeichen für die Inklusion

Pressemitteilung

Die CDA Essen begrüßt es, dass von der Landesregierung auch in diesem Jahr Inklusionsschecks für Projekte an Vereine und Verbände vergeben werden.

„Die Fortführung der Inklusionsschecks unterstreicht die Bedeutung der Inklusion für die Landesregierung. Bereits in den vergangenen Jahren konnten viele Projekte in Vereinen und Verbänden mithilfe dieser finanziellen Unterstützung durchgeführt werden.“ erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende der CDA Essen und Landesvorsitzende des Netzwerkes für Menschen mit Behinderungen der CDU-NRW Benjamin Daniel Thomas.

 

Viel Erfolg des Athleten bei den Olympischen Winterspielen

Die Vergabe an China war ein Fehler des IOC

Morgen beginnen in der chinisichen Hauptstadt Peking die Olympischen Winterspiele.

"Ich wünsche den Athletinnen und Athleten für die morgen beginnenden Olympischen Spiele in Peking viel Erfolg und möglichst viele Medaillen.

Auch wenn ich die Einscheidung des Internationale Olymlischen Komitee (IOC) für falsch halte, die Spiele nach China zu vergeben." so Benjamin Daniel Thomas

Erste Sitzung der Bezirksvertretung II in diesem Jahr

Gestern fand die erste Sitzung der Bezirksvertretung in diesem Jahr statt. 

Themen waren u.a.:

💰 Die Verabschiedung des Haushaltes der Bezirksvertretung. Insbesondere konnten hierbei wieder viele Wünsche der Grundschulen im Bezirk berücksichtigt werden.

🚹 Durch die Bezirksvertretung wurde einstimmig unser Antrag zur Aufbringung von Gehweg-Piktogrammen auf der Rüttenscheider Straße beschlossen.

🌳 In Zukunft wird es für Baupaten im Bezirk II wieder die Möglichkeit geben, dass die Patenschaften mit einem Schild kenntlich gemacht werden.

♻️ Ebenfalls wurde unser Antrag beschlossen, dass die Stadtverwaltung mit der EBE versucht den Recyclinghof Schnabelstraße zu erweitern. Damit zukünftig dort eine Annahmemöglichkeit von Altpapier, Altmetall und Elektroschrott sowie Kunststoffen und Leichtverpackungen gegeben ist. 

Nie WIeder!

Heute vor 77 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit.
Am heutigen Tag gedenken wir den Millionen Opfern des Nationalsozialismus. Den Juden, Behinderten, Sinti und Roma, Homosexuellen, Zeugen Jehovas, verschleppten Sklaven, Zwangsarbeitern und politischen Gefangenen. Sie alle sind Opfer eines unvorstellbarem Rassenwahns und unvorstellbarer Menschenfeindlichkeit geworden.
Als Demokraten müssen wir jeden Tag gemeinsam gegen Antisemitismus, Hass und Diskriminierung gegenüber einzelne Menschen, Menschengruppen und Institutionen zusammenhalten. Der Kampf gegen Antisemitismus, Hass und Diskriminierung ist unser Engagement für Demokratie, Freiheit und Gleichheit.

Essen wird Host Town der Special Olympics World Games 2023

"Ich freue mich sehr, dass Essen eine der Host Towns der Special Olympics World Games Berlin 2023 wird." freut sich Benjamin Daniel Thomas.

Im Juni 2023 werden über 7.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfach Behinderung aus über 170 Ländern in Berlin zu den Weltspielen der Special Olympics zusammen kommen.
 

Wow was für ein Mut!

Eine Veränderung in der katholischen Kirche ist nötig!

Heute haben sich 125 Mitarbeiter der katholischen Kirche als schwul, lesbisch, bi, trans oder queer geoutet. Sie zeigen damit, dass es eigentlich völlig normal ist, auch in der katholischen Kirche. 
In weiten Teilen der katholischen Kirche gibt es aber bis heute Diskriminierung und Unterdrückung an von Quer Personen. Sie müssen bei einem Outing befürchten, dass sie ihren Job verlieren.

Als bekennender Christ und Katholik unterstütze ich #outinchurch gerne. Ich habe die große Hoffnung, dass damit eine Veränderung in der Kirche in Gang gesetzt wird. Die Kirche muss sich in den Fragen der Homosexualität dringend verändern.

Die Ruhrbahn bekommt neue barrierefreie Stadtbahnen

Die Ruhrbahn hat die inzwischen vierte Generation von Niederflurbahnen bestellt. Wichtig ist bei diesen natürlich auch, dass sie für alle Barrierefrei nutzbar sind. Auf dem Gelände des Betriebshofes in Mülheim konnte Benjamin Daniel Thomas heute eine Bahn der vor Serie in Augenschein nehmen und hinsichtlich der barrierefreiheit überprüfen.  

Frohes neues Jahr!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2022.

Das war 2021

2021 war ein Jahr das als zweites infolge von der Pandemie geprägt war. Aber im Rückblick sollte man nicht auf die schweren Zeiten zurückschauen sondern auf die schönen Momente und Begegnungen. Auf das was in diesem Jahr möglich war und positives geschehen ist.

 

Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Rechte von Menschen mit Behinderung

Zur Entscheidung des BVerfG am 28.12.2021

Zur heutigen Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht erklärt Benjamin Daniel Thomas:

"Mit der heutigen Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Falle einer Triage gestärkt. Das Urteil ist für viele Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen von hoher Bedeutung. Denn es fordert den Gesetzgeber auf, kurzfristig angemessene Vorkehrungen zu treffen, dass im Falle der Notwendigkeit der Anwendung einer Triage Menschen mit Behinderung nicht benachteiligt oder diskriminiert werden."